Letztes Feedback

Meta





 

Relativität

Vergangenes Mal habe ich von der Vorfreude auf unseren Nürnberg - Trip geschrieben. Nun, seit gestern ist er Geschichte. Wie immer war es schön, aber auch zu kurz.

Wobei Zeit recht relativ ist. Selbst ein wochenlanger Urlaub ist rückblickend, soferne er angenehm war, zu kurz gewesen. Die schönen Dinge des Lebens sind eben nur kurze Augenblicke, während die schlechten ewig dauern zu scheinen.

In drei wochen ist schon wieder Neujahr,in zwei der Christtag. Vielleicht liegt es auch am Alter, dass man meint, die Zeit vergeht schneller?  Immerhin werden die Erinnerungen immer mehr und die tatsächlich noch vorhandene zeit immer weniger.

Darin alles unterzubringen, was man vorhat, scheint schwierig, angesichts der Wahrnehmung, die Zeit verfliege.

Aber egal. Wie schon gesagt, Zeit ist relativ. Die Tage bis Weihnachten werden sich teilweise sicher noch ziehen, während das Fest ganz schnell vorübergehen wird. Zumindest, wenn es für einen angenehm und schön verläuft. Wichtig scheint mir das Beste daraus zu machen und seine Zeit für die Dinge zu nützen, die einem wichtig sind, gleich wie schnell die Zeit zu vergehen scheint.

11.12.17 18:07, kommentieren

Werbung


Vorweihnachtliche Fahrt nach Nürnberg

Das kommende verlängerte Wochenende geht es bei uns wieder auf nach Nürnberg. Wie jedes Jahr. Der Christkindles - Markt und der alljährliche Bummerl durch die Stadt nebst Shopping hat  bei uns schon Tradition.

Ich muss ja ehrlicher Weise zugeben, es ist nichts Besonderes, Außergewöhnliches. Eigentlich immer dasselbe. Aber für mich bedeutet diese Reise sehr viel mehr als nur den Weihnachtsmarkt zu besuchen, zu bummeln, usw. Es ist eine Reise der gesamten Familie und die paar Tage, die wir hier gemeinsam verbringen, sind für uns alle immer wieder ein freudiges Ereignis und die Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage.

Für mich auf jeden Fall. Dennn eine sogenannte Weihnachtstimmung macht sich bei mir erst jetzt breit, wenn wir alle gemeinsam diese Tage verbringen. Und auch wenn sich dieses "Weihnachtsfeeling" bei mir danach wieder etwas abschwächt, erst die Vorweihnachstreise weckt es überhaupt und es bleibt dann bis Heilig´ Abend.

Ich jedenfalls freu mich schon sehr auf die Fahrt in zwei Tagen nach Nürnberg. Auf das gemütliche Hotel, das Treiben auf dem Markt und in der Stadt - auch wennd as etwas ist, was ich sonst gar nicht leiden kann - und auf fröhliche Stunden mit meiner Familie. 

6.12.17 16:26, kommentieren