Letztes Feedback

Meta





 

Kommentar zu meinem Blog

Ich habe mir die wenigen Kommentare angesehen, die ich bisher empfangen durfte. Sie waren alle aufbauend, wenn man das so sagen darf, kurz und bündig. Auch wenn ich nicht wirklich glaube und es ist ohnehin ein Fakt, dass ich viele Leute da draußen erreiche, freut es mich, hin und wieder eine Rückmeldung zu erhalten. Allerdings lege ich es nicht darauf an. Es geht mir mehr darum, meine Gedanken quasi fliegen zu lassen und wenn wer daran Anteil nimmt, ist es schön und ok.Damit komme ich zu einer Kritik, die mir vorhält, dass meine Titel ein wenig, sagen wir reißerischer sein sollten, um mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Aber gerade das will ich nicht. Warum denn? Mir genügt es, wenn diejenigen, die sich hierher verirren, meine Zeilen lesen, sich nach Möglichkeit nicht allzu sehr langweilen und eventuell wieder einmal vorbeischauen. Aufmerksamkeit und jede Menge so genannten "Follower" oder Gäste brauche ich daher nicht und die, die es sich wünschen, denen gönne ich es gerne. Es lebt sich auch im Schatten ganz gut.

13.8.19 13:44, kommentieren

Werbung


Alltag wie er leibt und lebt

Was soll man sagen? Schon wieder 10 Tage her, dass der Urlaub vorübergegangen ist und mit jedem Tag verkürzen sich die restlichen Ferien. Kann man leider nichts machen. Man kann halt nur versuchen, den Alltag, der einen das ganze Jahr lang mehr oder weniger in Atem hält, möglichst weit von sich wegzuhalten.Ich versuche darin mein Bestes zu geben, aber - wem sag ich das? - es gelingt halt leider nur bedingt.Bei uns beispielsweise, scheint sich in der Installation des Hauses Ungemach zu verbreiten. Daher hab´ich unseren Installateur angerufen, damit er sich der Angelegenheit annimmt. Was soll ich sagen? Nur ein Wort: Betriebsurlaub. Zum Glück gibt es einen Notdienst derselben Firma, der in einem solchen auch kommt.Ob es sich darum handelt, oder uns nur unsere Nerven einen Streich spielen, wird sich zeigen. Teuer wird es auf jeden Fall. Heute gegen 17.00 Uhr kommt der Installateur. Bis dahin heißt es Warten und sich der Fantasie hinzugeben. Wobei letzteres nicht unbedingt zum Wohlbefinden beiträgt. Der Mensch ist halt eher Pessimist den Optimist.Wir lassen uns dann überraschen, positiv wäre nicht schlecht. In fünf Stunden sehen weiter.

7.8.19 13:08, kommentieren