Letztes Feedback

Meta





 

Sinnloses Geschwätz?

"Um etwas zu schreiben, muss man etwas zu sagen haben." So lautet ein Spruch eines spanischen Schriftstellers. Soll heißen: Wenn man etwas schreibt, dann soll es einen Sinn haben.Klingt plausibel, hat aber einen Haken. Das meiste, das geschrieben wird und dazu noch veröffentlicht, entbehrt dieser Grundlage. Wobei man auch zugeben muss, dass sich manche Texte ihre Botschaft, bzw. ihren Inhalt erst beim zweiten oder mehrmaligen Durchlesen darlegen und erkennen lassen.Es geht auch nicht um längere Textsorten, wie Romane, Erzählungen und andere, deren Geschichten manchmal verwirrend sind, sich aber zuletzt zu einem logischen Ende zusammenfügen.Es geht vielmehr um den täglichen Auswurf, der uns erreicht und an dem wir teilweise auch fleißig beteiligt sind. Wie Blogs beispielsweise. Manche davon mögen brillant sein, der größere Teil aber beweist nur, dass der Menschheit zum Teil fad ist oder sie die Möglichkeiten der modernen Kommunikation einfach nur ausnutzen wollen.Der Inhalt wird zur Nebensache, er interessiert aber auch kaum mehr. Die Verpackung zählt. So in etwa wie der Großteil an You - Tube - Videos. Glanz und Gloria, Inhalt Fehlanzeige.Ebenso die Mitteilungen in den "social - networks". Es geht nur mehr noch ums "gesehen werden" quasi. Hauptsache,man ist dabei. Worum es geht, bleibt oft offen.Nun, der werte Leser, oder die werte Leserin dieser Zeilen wird sich auch wahrscheinlich die Frage stellen, wo denn in diesem Blog der Inhalt steckt. Vielleicht in der Aussage des Textes, vielleicht aber gibt es auch keinen, wer weiß es schon?

5.2.19 17:38

Letzte Einträge: Wieder da, Ausgelaugt und matt, Erschöpfung Teil2, Wetterkapriolen, Ostern naht, Krank in den Ferien

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen