Letztes Feedback

Meta





 

Sclechte Laune

Man kennt das ja: Man hat schlechte Laune und das ergibt so gut wie immer Ärger. Den Ärger, den es nicht gäbe, wenn man besserer Laune wäre.

Man verträgt weniger, sobald man, aus welchen Gründen immer, schlecht gelaunt durchs Leben geht. Dann ergibt ein "falsches" Wort Streitereien, die so nötig sind wie ein Kropf.

Ist man wieder "normal", dann tut es einem zwar leid, was geschehen ist, aber die Rückkehr zur Normalität ist nicht ganz so einfach, wie man es gerne hätte.

"Sorry seems to be the hardest word", sang Elton John vor Jahrzehnten nicht ganz zu Unrecht. Denn es stimmt. Auch wenn es das Einfachste auf der Welt sein sollte, fällt es schwer sich zu entschuligen, dass man schlecht aufgelegt gewesen ist und darum eben negativ aufgefallen.

Trotzdem. Man kann nichts anderes tun, als sich zu entschuldigen und darauf zu hoffen, dass einem vergeben wird und alles so wie vorher wird. Immerhin trifft es ja jeden, ohne Ausnahme und solange Missmut nicht zum Persönlichkeitsmerkmal wird, hat jeder seine schlechten und damit weniger gutenTage. Das sollte man im Gedächtnis behalten und nicht alles auf die berühmte Goldwaage legen. 

10.3.17 20:52

Letzte Einträge: Fortsetzungsgeschichte 2.Teil, Navigation Fortsetzungsgeschichte 3. Teil, Navigation - Fortsetzungsgeschichte 4.Teil, Navigation - Fortsetzungsgeschichte - letzter Teil, Endlich Ferien, Sommerpause

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen